Makro – Mikrofotografie Einführung

Makrofotografie

Makrofotografie ist das Abbilden von kleinen Motiven oder kleine Details. In der Makrofotografie kommen idR verschiedene Makro Objektive zum Einsatz. Herkömmliche Makro Objektive ermöglichen einen Abbildungsmaßstab von 1:1. Das bedeutet das 1mm des Motives genau 1mm auf dem Sensor abbildet. Die Größe des Sensors ändert den ABM (Abbildungsmaßstab) nicht. Es ist also völlig egal ob Crop, Voll, oder sogar Mittel/Großformat.

Abbildungsmaßstäbe:
  • 1:1 Motiv und Abbildung auf dem Sensor sind gleich groß.
  • 2:1 Motiv wird doppelt so groß auf dem Sensor abgebildet.
  • 1:2 Motiv wird halb so groß auf dem Sensor abgebildet.

Nicht selten kommt der Wunsch nach größeren ABMs auf. Was mit dem vorhandenen Objektiv relativ günstig, entweder mit Nahlinsen (Achromaten), oder mittels Zwischenringe realisierbar ist.

Nahlinsen
nikon Zwischenring

Nahlinsen oder Zwischenringe

Hochwertige vergütete Nahlinsen oder aber auch Achromaten sind relativ teuer und beeinträchtigen die Bildqualität. Daher verwende ich sie gar nicht mehr. Zwischenringe wie die von Automatikringen von Kenko die auch die Blendenwerte der Kamera übertragen, halte ich für wesentlich brauchbarer und vor allem vielseitiger. Es sollten sich ABM bis zu 2:1 realisieren lassen.

Retroadapter

Ein Retroadapter oder auch Umkehrring genannt, ermöglicht es ein Objektiv verkehrt herum (Retrostellung) an einer Kamera anzubringen. Da die Hinterlinse die normalerweise am Sensor liegt zur Frontlinse wird und die Frontlinse zur Hinterlinse, die jetzt weiter vom Sensor entfernt ist, verschiebt sich der Fokuspunkt. Gleichzeitig verringert sich der Motivabstand drastisch. Am besten eignen sich leichte Weitwinkelobjektive 28mm oder 24mm. Zusätzlich kann es mit Zwischenringen kombiniert werden.  Hier sollten ABMs bis zu 4:1 oder mehr drin sein. Nachteil ist, die Blendenwerte werden nicht mehr übertragen. Es müssen also Objektive mit einem manuellen Blendenring sein.

Es gibt Ausnahmen bei Canon Kameras oder teuren Novoflex Adapter, die ich aber nicht verwende. Weiter können sich Canon Fotografen über das hervorragende MP-E 65mm Lupenobjektiv freuen. Das es für Nikon leider nicht gibt.

umkerring retroadapter

Das Balgengerät

Ein Balgengerät ist die flexibelste Lösung.

Nachteil ist die Größe, damit ist es nicht so handlich. Es bietet dafür eine stufenlose Einstellung der Abstände, so wie bei höherwertigen Geräten einen integrierten Makroschlitten. Mit unzähligen erhältlichen Adapter kann so gut wie jede Kamera mit fast jedem Objektiv adaptiert werden. ABM von weit mehr als 10:1 sind möglich.

nikon Balgengeraet
rodagon objektiv

Beispiel Rodenstock Rodagon

makro zuendholz

Thomas

Mein Name ist Thomas - Fotografie war, neben Surfen, in meinem Leben schon immer Bestandteil. Häufig verbinde ich die Fotografie mit dem Surfsport.

View All Posts

Author-Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.





Newsletter

Den Newsletter abonnieren!

Bitte gib Deinen Namen ein.
Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.

Gastartikel

Schreibe als Gast einen eigenen Artikel

Als Gast eigene Artikel oder Bilder veröffentlichen und die Seite mitgestalten.