Wassertropfen fotografieren – Liquid Art – Highspeed Fotografie die Technik

Liquid Art Wasser Tropfen TaT

Millisekunden eingefangen

Wassertropfen bilden beim auftreffen auf eine Wasseroberfläche abstrakte Gebilde. Diese Skulpturen sind mit bloßen Augen fast nicht sichtbar da sie nur wenige Millisekunden bestehen. Was also liegt da näher sie zu fotografieren und den Augenblick für immer festzuhalten.

Mit etwas Geduld bekommt man es ganz ohne Technik hin. Zum Beispiel mit einer großen Pipette in eine Schale mit Wasser tropfen und im passenden Moment auslösen. Man benötigt viele Versuche bekommt dann aber mit Glück eine schöne Wassersäule oder sogar ein TaT (Tropfen auf Tropfen) hin.

Bei komplexeren Gebilden und einigermaßen reproduzierbaren Ergebnissen, kommt man ohne Technik nicht mehr aus.

Der Aufbau

Das Tropfgestell habe ich aus Aluprofilen gebaut, Holz geht natürlich auch. Der untere Rahmen misst etwa 50cm x 100cm. Der Rahmen für die Magnetventile und der Mariotte Siphons misst 50cm x120cm

Die Aluprofile bekommt man zum Beispiel bei Alu-Profil-Technik die Profile sind 40 x 40 Nut 10 Bosch Raster. Als Montagezubehör habe ich die Winkel 40 x 40 Profil Nut 10 verwendet.

tropfen anlage
Mariotte Siphons

Tropfenwanne

Ich habe eine Tropfenwanne aus Plexiglas geklebt. Dabei habe ich den Boden an den Seiten in der Breite überstehen lassen, dass er in die Profilnut eingeschoben werden kann. Als Kleber habe ich speziellen Plexiglaskleber verwendet. Das Plexiglas ist Standardweiß in 6mm Dicke. Die Seitenwände sind 40mm hoch. Am besten sucht ihr euch ein Shop der euch das zuschneidet.

Diffusor Hintergrund

Weiter braucht Ihr eine lichtdurchlässige Plexiglasplatte in 45mm x 60mm als Hintergrund zum durch blitzen.

blitze mit farbfolie

Blitzbefestigungen

Als nützliche Helfer haben sich die Manfrotto Super Clamp 035 und die kleinen Magic Arme mit dem Manfrotto Kamerazapfen für Super Clamp 037 bewährt. An den Magic Arm kommt noch ein Standard Blitzschuh.

manfrotto super clamp 035
magicarm

Die Technik

An Technik gibt es mittlerweile eine große Auswahl. Angefangen vom Arduino zum selberbasteln und programmieren, bis zu verschiedene fertige Lösungen. Herzstück der Anlage ist immer ein Controller der die Magnetventile, Blitze und die Kamera steuert. Ich kann leider nicht alle Lösungen vorstellen und kann nur eine Anleitung mit meiner mir zur Verfügung stehenden Technik geben.

Als Blitze sind Aufsteckblitze die beste Wahl, da sie extrem kurze Abbrennzeiten haben. Dabei wird weniger über die Verschlusszeit der Kamera als vielmehr über die Abbrennzeit des Blitzes der Tropfen eingefroren.

Der Controller

stopshot controller
controller anschüsse
conroller programmoberfläche

Häufig verwendete Controller ist unter anderen ein Arduino Board, wer allerdings nicht selber schrauben möchte kann auf eine fertige Lösung wie den GlimpseCatcher zurückgreifen. Der GlimpseCatcher ist ein privates Projekt und basiert auf dem Arduino Board, Informationen bekommt man direkt vom Entwickler unter GlimpseCatcher@gmx.net. Ich habe mich für eine komplett fertige Lösung entschieden und mich für einen Cognisys Studio Controller entschieden. Hier kann neben Wassertropfen noch eine Menge anderes angestellt werden.

Mit beiden Controller können bis zu 6 Ventile angesteuert werden. Mit dem Studio Controller können theoretisch sogar mehr als 6 Ventile angesteuert werden. Es gibt noch günstige Lösungen die nur 1 oder 2 Ventile ansteuern.

Ein Nachteil des Stopshot Studio Controller ist es, das kein Display mit eigener Steuerung vorhanden ist. Es wird ein PC oder Laptop benötigt um die Einstellungen vorzunehmen.

Die Blitze

blitze mit farbfolie

Optimal sind 5 Blitze, minimum 3 Blitzte. Man kann auch mehr einsetzen, was aber nur selten Not tut. Meistens richte ich hinten 4 Blitze und vorn einen Blitz ein. Jetzt die gute Nachricht, ihr könnt euch, wenn ihr noch keine habt, die billigsten und dümmsten rein manuellen Blitze besorgen. Ihr braucht weder TTL noch Funk oder sonst irgendwelchen Schnickschnack. Er sollte nur einen PC Sync Anschluss haben. Ich verwende meist die Yongnuo 560 iii Blitze, es reichen aber auch gebrauchte Yongnuo 560 ii Blitze. Mittlerweile gibt es auch einige günstige Godox Blitze.

Die Blitze werden mit einem Cinch Kabel ausgelöst. Den Adapter Cinch auf PC Sync habe ich selbst gelötet. Es gibt sie zu Mondpreisen auch fertig zu kaufen. Einfach nach Flash-Sync-Kabel PC to Klinke googlen und statt dem Klinkenstecker eine Cinchkupplung anlöten.

Magnetventile

Die Magnetventile öffnen wenn eine Spannung anliegt und schließen wieder wenn der Strom abgeschaltet wird. Sobald sie geöffnet sind, kann Wasser durchfließen. Die Magnetventile werden mit dem Controller verbunden der die einzelnen Spannungen schaltet. Er gibt also kurze Stomimpulse an die Ventile ab, um sie zu öffnen und zu schließen. Was wiederum die einzelnen Tropfen auslöst.

Welche Ventile richtig sind hängt von den Schaltspannungen des Controllers ab. IdR sind es 12v und 5-8 Watt.

Ich verwende die Elektro - Magnetventil G1/8 Zoll NC direktgesteuert V23 achtet darauf das Ihr die 12v Ventile bestellt.

Passende Schlauchtüllen in 6 oder 8mm.

magnetventile

Befestigen der Magnetventile

Zum Einstellen haben sich kleine Kugelköpfe mit passender Adapterplatte für die Ventile bewährt.

kugelkopf

Tropfen Tülle

Die Schlauchtüllen (Düsen) zum Tropfen haben 1/8 Zoll Außengewinde. Einen Außendurchmesser von 10mm und einen Innendurchmesser von 5 oder 6mm. Ich verwende am mittleren Magnetventil 6mm Innendurchmesser und an den beiden äußeren Magnetventilen 5mm. Damit bekomme ich an den äußeren Tüllen etwas mehr Tropfgeschwindigkeit.

duese

Das Mariotte Siphon

Ist der Behälter (Mariottesche Flasche) für die Tropfflüssigkeit. Es sorgt für einen konstanten Druck und gleichmäßiges Auslaufen. Ihr könnt es fertig kaufen mit dem passenden Erweiterungsset oder aus Wasserflaschen selbst bauen.

Mariotte Siphon

Die Kamera

Als Kamera sind alle gängigen DSLR oder Spiegellosen Kameras geeignet. Es dürfte auch mit den meisten Kompaktkameras funktionieren die über einen Kabel Fernauslöser ausgelöst werden können.

Optimal ist eine Kamera die eine geringe und konstante Auslöseverzögerung hat. Das haben leider nicht alle Kameras was die Angelegenheit unter Umständen etwas umständlicher macht. Aber auch das lässt sich durchaus lösen.

Das Objektiv

Objektive gehen eigentlich fast alle die in einem Brennweitenbereich zwischen 50 - 150mm liegen. Auch 200mm oder mehr sind möglich, wobei man aber unter Umständen mit einer zu geringen Schärfentiefe zu kämpfen hat. Ich verwende meistens ein 105mm Makro. Besonders lichtstark muss es nicht sein, ich fotografiere Tropfen meistens ab Blende f8 aufwärts.

Lee Farbfilter Musterheft

Um den Hintergrund Farbig zu blitzen, eignet sich für die Blitze ein Lee Farbfilter Musterheft

lee farbfilter

Tropfflüssigkeit färben und eindicken

Um die Tropfflüssigkeit einzufärben kann man einfach Lebensmittelfarben nehmen. Gut und ergiebig sind die Pasten von Wilton

Zum eindicken der Flüssigkeit eignet sich unter anderen Guarkernmehl

lebensmittelfarben

Thomas

Mein Name ist Thomas – Fotografie war, neben Surfen, in meinem Leben schon immer Bestandteil. Häufig verbinde ich die Fotografie mit dem Surfsport.

View All Posts

Author-Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.





Gastartikel

Schreibe als Gast einen eigenen Artikel

Als Gast eigene Artikel oder Bilder veröffentlichen und die Seite mitgestalten.

Teilen Sie das mit einem Freund