Die Ähnlichkeit beim Godox V1 mit dem Profoto A1 ist sicher nicht zufällig. Godox hat mit dem V1 nun ebenfalls einen bezahlbaren runden Aufsteckblitz im Angebot. Einen Vergleich zum Profoto kann und möchte ich nicht ziehen, da ich den Profoto nicht besitze. Die Fotografen die sich einen Profoto leisten werden wissen warum.

Ich habe mir den Godox V1 zugelegt da mir das Original einfach zu teuer ist.

Godox v1

Technische Daten

  • Leistung (1/1 Leistung): 76Ws
  • Blitzreichweite: 28 bis 105 mm, Auto-Zoom (Blitzstärke wird automatisch an die Brennweite und die Bildgröße des Objektivs angepasst),
  • Manueller Zoom, Schwenk- / Neigekopf (Bounce-Blitz): 0 bis 330 ° horizontal und -7 ° bis 120 ° vertikal.
  • Blitzdauer: 1/300 bis 1/20000 Sekunden
  • Belichtungssteuerung: i-TTL-Blitzautomatik und manueller Blitz
  • Blitzbelichtungskorrektur (FEC): Manual.FEB: ± 3 Stufen in Schritten von 1/3 (Manuelle FEC und FEB können kombiniert werden.)
  • Sync-Modus: High-Speed-Sync (bis zu 1/8000 Sekunden), First-Curtain-Sync und Second-Curtain-Sync
  • Multi Flash: Bereitgestellt (bis zu 100 Mal, 199 Hz)
  • Wireless Flash
  • Wireless Flash-Funktion: Master, Slave, Aus
  • Steuerbare Slave-Gruppen: 4 (A, B, C, D)
  • Übertragungsreichweite (ca.): 100m
  • Kanäle: 32 (1-32)
  • ID: 01-99
  • Modellierungsblitz: Wird mit der Schärfentiefe-Vorschautaste der Kamera ausgelöst
  • Autofokus-Hilfslichtstrahl
  • Wirkungsbereich (ungefähr): Mitte: 0,6-10 m / 2,0-32,8 Fuß, Peripherie: 0,6-5 m / 2,0-16,4 Fuß
  • LED-Modellierungslampe Leistung: 2W Farbtemperatur: 3300k ± 200k
  • Netzteil
  • Stromquelle: 7,2 V / 2600 mAh Li-Ionen-Polymerakku
  • Wieder bereit: (1,5 Sekunden. Grüne LED-Anzeige leuchtet auf, wenn der Blitz bereit ist.
  • Volle Leistung Auslösungen: Ca. 500
  • Energiesparen: Nach ca. 90 Sekunden im Leerlauf automatisch ausschalten (60 Minuten, wenn als Slave eingestellt)
  • Farbtemperatur: 5600 ± 200k
  • Maße
  • B x H x T: 76 * 93 * 197 mm
  • Gewicht ohne Akku: 420g
  • Gewicht mit Akku: 530g
godox v1

Ich war lange mit den Yongnuo Blitzen glücklich, allerdings waren sie rein manuell. Den TTL Yongnuo, den ich noch besaß, war an meiner D800 eher durchwachsen. Auf der Kamera beim indirekten blitzen, hat er häufig unterbelichtet. Nur entfesselt mit den Yongnuo Trigger war die Belichtung korreckt. Dafür versagten manchmal die Funker oder der Blitz spontan. Erst nachdem ich die Akkus einen Moment herausnahm, arbeiteten sie wieder zusammen.

Der Godox V1 hat einen eingebauten Funkempfänger und wird mit dem Godox eigenen Funkauslöser Xpro oder X2T ausgelöst. Mit dem Funkauslöser können alle Einstellungen vorgenommen werden. Blitze können in bis zu 5 Gruppen organisiert werden. Jede Gruppe lässt sich seperat am Funkauslöser einstellen.

funkauslöser godox x-pro
funkauslöser godox x-pro

Wie bei allen Godox-Geräten bietet dieser Blitz neben TTL auch HSS (Highspeed Sync). HSS wird immer dann benötigt, wenn die Verschlußzeiten kürzer als 1/250s sind. Das liegt am Schlitzverschluß der Kamera, bei kurzen Verschlußzeiten öffnet der Verschluß nicht komplett, sondern fährt mit einem schmalen Schlitz den Sensor ab. Im HSS Modus gibt der Blitz mehrere Blitze (Dauerlicht) ab.

Auch der HSS so wie das Modellight kann vom Funkauslöser gesteuert werden. Die Leistung kann in 1/10 Schritten von 1: 1 bis 1: 256 eingestellt werden.

funkauslöser godox x-pro
funkauslöser godox x-pro

Der runde Kopf

Der Hauptunterschied zwischen diesem und den meisten anderen Blitzgeräten, abgesehen vom oben genannten Profoto A1, ist der runde Fresnellkopf. Die Form des Kopfes erzeugt einen weiches rundes Licht, anders als herkömmliche Aufsteckblitze, füllt er runde Lichtformer gleichmässig.  Dies gilt insbesondere für Lichtformer, bei denen der Blitzkopf nach vorne zeigt, z. B. Durchlicht oder Reflexschirme. Siehe das folgende Beispiel, um den Unterschied zu sehen, Nikon SB900 und Godox V1 mit meinen 120-cm-Reflexschirm, wenn beide auf 28 mm gezoomt sind.

reflexschirm godox v1
reflexschirm nikon sb900

Beide Blitze im Vergleich gegen einen Hintergrund geblitzt. Hier finde ich es schon beeindruckend wie weich der Godox das Licht verteilt. Beide Blitze waren wieder auf 28mm gezoomt. Dazu muss aber fairerweise gesagt werden das der Nikonblitz bis zu 14mm zoomen kann und noch eine WW Streuscheibe hat, im Gegensatz zum Godox der nur von 28 - 105mm zoomt.

hintergrund godox v1
hintergrund nikon sb900

Das Bedienfeld

Der Godox V1 lässt sich intuitiv bedienen. Ich hatte bis jetzt nicht einmal das Verlangen ins Handbuch zu schauen. Im Standardmodus oder als Master ist das Display blau, als Slave fäbt sich das Display Orange. Als Master kann der V1 auf der Kamera andere Blitze triggern und steuern.

Bedienungsanleitung (Englisch) 

godox v1

Godox Bowen-s Halterung

Den Bowenshalter für Systemblitze habe ich lieben gelernt. Allerdings passen die Godox V1 Blitze durch den runden Blitzkopf nicht in die alte Halterung. Es gibt daher eine Neue die sich Godox S2 nennt. In die Halterung passt sowohl Blitze mit rundem Kopf als auch die herkömmlichen eckigen Blitzköpfe.

godox bowens halter
godox bowens halter runder blitzkopf
godox bowens halter runder blitzkopf

Ganz nebenbei finde ich die neue Halterung noch besser Verarbeitet als der Vorgänger. Gerade die Verstellung der Neigung läuft sehr sauber. Die Schirmhalterung ist seitlich der Arretierung angebracht und ist ein wenig näher zum Mittelpunkt gerutscht.

godox bowens halter runder blitzkopf

Godox AK-R1 Zubehör Kit

Der Godox V1 verfügt außerdem über einen Metallring an der Vorderseite des Kopfes, mit denen sich magnetische Lichtformer problemlos anbringen und abnehmen lassen. Das Kit Godox AK-R1 deckt die meisten grundlegenden Anforderungen ab.

Paket beinhaltet:

  • Kuppel Diffusor
  • Snoot
  • Farbfilter-Kit
  • Wabengitter
  • Vierflügelreflektor
  • Diffusorplatte
  • Bounce-Karte
  • Tasche

 

godox ak-r1
godox scheunentor
godox wabe
godox snoot
godox bounce karte
godox dome diffusor
godox weitwinkel diffusor

Hat sich der Umstieg gelohnt?

Ich denke ja, der V1 ist ein toller Blitz. Er ist nicht ganz perfekt, die Knöpfe und das Wahlrad könnten wertiger sein. Aber von den Funktionen konnte ich bis jetzt noch keine Fehler oder Fehlfunktionen feststellen. Der Akku hält lange durch und ich denke das er einen Shootingtag übersteht. Wer ganz sicher gehen möchte kann sich einen Zweitakku einstecken. Auch Stress wie Überhitzung in der Softbox zeigt der V1 nicht, meinen SB900 konnte ich schon einige Male zum abschalten wegen Überhitzung bewegen.

Ähnliche Beiträge
yongnuo 560 iii
Tropfenfotografie – Blitz Belichtung und Bildbearbeitung

In der Tropfenfotografie kann minimal mit einem Blitz beleuchtet werden. Der Blitz benötigt dazu relativ wenig Leistung und es reicht Read more

becks flasche edikett
Becks Projekt – Eine Bierflasche fotografieren

Der Versuch eine Bierflasche ins rechte Licht zu rücken erwies sich zunächst als gar nicht so einfach. Die ersten Versuche Read more

Tomaten mit Blitz Wabe
Selbst gebaute Wabe für den Systemblitz

Wer Blitzlicht nur lokal einsetzen möchte, oder nur Konturen hervorheben möchte, braucht i.d.r. für seinen Blitz eine geeignete Wabe. Das Read more

yougnuo yn568ex
Yongnuo yn-568 ex

Meinen neuen Yongnuo YN-568ex habe ich nun schon ein paar Wochen testen können. Der Hersteller verspricht iTTL so wie eine HSS Funktion. Damit sollten sich Read more

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top