HDR projects 4 professional Test

Photomatix HDR 2

HDR projects 4 professional

Irgendwann hatte ich mal die erste Version der HDR projects professional Reihe des Franzis Verlags als Demo heruntergeladen. Aufmerksam wurde ich, als diverse Leute in den einschlägigen Fachforen und bekannte Blogger die Software über den Klee lobten. Ich hatte sie damals, nach tagelangen herum experimentieren enttäuscht wieder deinstalliert.

HDR projects professional bietet sicher eine Vielzahl an Einstellungen die einen erst mal erschlagen. Mittlerweile sogar integrierte RAW Verarbeitung. Die Software wäre für mich interessant, wenn ich nicht das Problem des Outputs hätte.

Was mir damals sofort aufgefallen war, die Details in feinen Strukturen wurden teilweise in meinen Bildern komplett glatt gebügelt. Jedenfalls war es mir nicht möglich detailreiche scharfe HDRs auszugeben. Zudem machten sich in den frühen Versionen bei mir komische Schlieren bemerkbar. Als ich in den Foren mein Problem ansprach, wurde ich sofort als Ahnungsloser der sich nicht genügend mit der Software befasst hat hingestellt. Das kann natürlich sein...allerdings habe ich auch nie eine Antwort bekommen, an welcher Stellschraube ich drehen kann um eine bessere Qualität der feinen Details zu bekommen. Zudem bekommt man kaum hochauflösende Bilder zu sehen.

Ich hatte auch die zweite und dritte Version probiert, die zwar immer mehr neue Features bekommen hatten, aber in der Hinsicht der Bildqualität konnte ich keine Verbesserung erkennen.  Teilweise konnte ich sogar die Masken erkennen, die sich als helle oder dunkle Schleier bemerkbar machten. Das kann man aufwendig weg pinseln, macht aber zusätzliche Arbeit.

Nun bin ich, da ich beim Download die Mail Adresse hinterlegt hatte, schon mehrfach über die neue tolle 4er Version informiert wurden. Auch die bekannten großen Blogs schwärmen von der unglaublich guten (beste HDR-Software auf dem Markt) Software. Auf den Seiten der Fachzeitschriften überbietet man sich förmlich mit Lob. Grund genug für die vierte Runde.

Vorerst eine persönliche Bemerkung. Mir kommt es hier bei nicht auf den HDR Look an, der kann in fast jedem Programm entsprechend eingestellt werden. Auch die Tonwerte, so wie die Helligkeit können individuell eingestellt werden. Das Hauptaugenmerk habe ich auf die Qualität der Ausgabe gelegt. Da ich einen natürlichen Look bevorzuge, es soll kein HDR erkennbar sein, habe ich in den jeweiligen Anwendungen die natürlichen Presets eingestellt. Das Ausgangsmaterial sind fünf RAWs mit einer Blende Belichtungsunterschied.

HDR-Projects-4 professional

Photomatix 5.1 Pro

SNS-HDR-Light

Lightroom HDR

100% Crops

Die Ausgabe bei HDR projects erinnert mich irgendwie an einen Comic Style. Ich kann in dem Pixelmatsch kaum noch Details erkennen. Trotz vieler Versuche mit der Software, habe ich kaum bessere Ergebnisse hinbekommen. Es kann natürlich durchaus an meiner Unfähigkeit liegen, drum könnt Ihr euch die Orginal RAWs downloaden und euch selbst ein Bild machen.

Download RAW Dateien

HDR-projects.zip - 125MB

Die Demoversionen der HDR Programme

Es gibt noch einiges mehr an guter HDR Software, alle möchte ich nicht aufzählen. Mein persönlicher Favorit ist Photomatix und SNS-HDR. Beide erzeugen mittlerweile sehr natürliche HDRs. Aber auch Ligtroom, das seit Version 6 HDR mit an Bord hat. Erwähnenswert wäre noch Oloneo und Machinery HDR Effects.

Bei HDR projects Beiträgen fällt es mir mittlerweile schwer einige Blogs oder Fotografen noch ernst zu nehmen. Es handelt sich immerhin um eine fast 300 Euro teure Software. HDR Projects hat viele gute Ansätze, nur bevor in den nächsten Versionen weitere 100 Features oder 200 neue Presets hinzufügt werden, wäre es meiner Meinung nach sinnvoller vielleicht das Augenmerk auf die Qualität der Ausgabe zu legen. Was nutzen sonst hunderte Funktionen?

Thomas

Mein Name ist Thomas - Fotografie war, neben Surfen, in meinem Leben schon immer Bestandteil. Häufig verbinde ich die Fotografie mit dem Surfsport.

View All Posts

Author-Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von homer am 5. März 2016 um 14:25

    Ich bekomme mit HDR Projects immer sehr gute Ergebnisse.
    Den Test kann ich in keinster Weise nachvollziehen.
    Hdr Prijects ist eine Profi Anwendung die du mit Hobbyprogrammen vergleichst.
    Äpfel Birnen. Hdr Projects ist das beste HDR Programm auf dem Markt.

    • Veröffentlich von Thomas am 5. März 2016 um 17:42

      Hallo,

      verglichen wurden gängige HDR Programme, meiner Erfahrung nach liefert HDR Projects die schlechteste Bildqualität.
      Software in Profi oder Hobby zu unterteilen ist eh Quatsch. Viele Profis arbeiten sogar mit Freeware wie zum Beispiel Enfuse. Zudem nutzen Profis, also Menschen die Ihr Geld mit Fotografie verdienen, HDRs um den Kontrastumfang zu erweitern und nicht um damit tolle HDR Effekte zu erzielen. Das bietet HDR Projects nur bedingt.

      Nichts desto trotz, würde ich mich natürlich freuen, wenn Du ein hochauflösendes HDR hier zeigen könntest. Natürlich mit zugehörigem Presets, damit ich es nachvollziehen kann.

      http://inspire65.de/gast-beitrag-posten/

      MfG Thomas

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.





Newsletter abonnieren!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte interessante neue Beiträge und Updates per E-Mail.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Newsletter. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail um Ihre Anmeldung zu bestätigen. Bitte klicken Sie dann auf Bestätigungslink in der E-Mail.

Etwas ist schief gelaufen!

Gastartikel

Schreibe als Gast einen eigenen Artikel

Als Gast eigene Artikel oder Bilder veröffentlichen und die Seite mitgestalten.

Teilen Sie das mit einem Freund