HDR projects 5 professional – angeschaut und getestet!

HDR projects 5 professional

HDR projects 5 professional

Seit ein paar Wochen ist die 5te Version der HDR projects professional Software veröffentlicht. Ich hatte in der Vergangenheit, eine Demo der HDR Software, schon probiert. Leider konnte mich die Qualität der HDRs nicht überzeugen. Grund genug, sich die aktuelle Version, mit dem selben Bildmaterial noch mal anzuschauen.

Die HDR projects Oberfläche

Nach dem Laden des Bildstapels fällt auf das die Überblendungen der Masken nach wie vor unsauber und sichtbar sind. Nach dem Wechsel des HDR Algorithmus mit Anpassungen, bekommt man das aber gut in den Griff. Das voreingestellte Standard Tonemapping leistet hier keine guten Dienste. Das verwendete Bildmaterial stellt ein HDR Programm vor keine besondere Herausforderung. Kein Gegenlicht, keine hohen Kontraste…

RAW Import

HDR projects 5 professional oberflaeche

Etwas besser wurde es nachdem ich die Bilder nicht mehr als RAW sondern als Tiff importierte. Vermutlich scheint es ein Problem mit der RAW konvertierung zu geben. Die Farben wirken auch natürlicher wenn die Fotos erst in Lightroom konvertiert werden und nach HDR projects als *.tif exportiert werden. Beim RAW Import konnten weitere Verbesserungen erreicht werden als ich die Lichter und Schatten in den RAWs bearbeitet hatte. Was aber mit langen herumexperimentieren und immer wieder neu rendern verbunden ist.

Weiter ist mir aufgefallen, beim RAW Import und anschließender RAW Nachbearbeitung in HDR projects solltet Ihr unbedingt die Finger vom entrauschen lassen. Das Entrauschen in HDR projects zeichnet alle Details und Strukturen im fertig gerenderten Bild stark weich. Besser Ihr entrauscht die Bilder in eurem RAW Konverter und exportiert anschließend als Tiff nach HDR projects.

Tiff Import

HDR projects 5 jpg import

Vergleich mit Photomatix Pro 5

HDR projects 5 professional
photomatix pro

HDR projets 5 professional

Photomatix Pro 5

Download RAW Dateien

HDR-projects.zip - 125MB

Fazit

HDR projects 5 professional konnte sich in der aktuellen 5er Version in der Ausgabe der HDRs leicht verbessern. Die Strukturen und Deteils bleiben aber, meiner Meinung nach, weitestgehend nicht erhalten. Besser wenn man die Bilder vorher in einem Konverter, oder speziellen Denoiser und nicht in HDR projects entrauscht. Leider fehlt immer noch ein Farbmanagment. Auf einem Monitor mit erweiterten Farbraum ist ein farbverbindliches Arbeiten fast nicht möglich.

Homepage: HDR projects 5 professional

Thomas

Mein Name ist Thomas - Fotografie war, neben Surfen, in meinem Leben schon immer Bestandteil. Häufig verbinde ich die Fotografie mit dem Surfsport.

View All Posts

Author-Kontakt

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.





Newsletter

Den Newsletter abonnieren!

Bitte gib Deinen Namen ein.
Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.

Gastartikel

Schreibe als Gast einen eigenen Artikel

Als Gast eigene Artikel oder Bilder veröffentlichen und die Seite mitgestalten.

Galerie

Kitesurf-Worldcup
Makro